Selbsthilfe

Im Laufe eines Lebens können verschiedene Ereignisse einen Menschen vor Herausforderungen stellen oder Lebenskrisen auslösen. Dazu können Erkrankungen, wie z.B. Depressionen oder Suchterkrankungen, aber auch Behinderungen oder der Tod eines nahen Angehörigen gehören. Um zu lernen mit dieser neuen Lebenssituation umzugehen, schließen sich immer mehr Menschen in Selbsthilfegruppen zusammen.

Hier treffen sich Menschen, die in ähnlichen Lebensumständen stehen oder von vergleichbaren gesundheitlichen Beeinträchtigungen betroffen sind. Die Bewältigung krankheitsbedingter, persönlicher oder sozialer Belastungen ist das Ziel des Austauschs. Neben dem Erfahrungs- und Informationsaustausch bieten Selbsthilfegruppen soziale Kontakte und wirken somit der Isolation und Ausgrenzung chronisch kranker, behinderter oder von Lebenskrisen belasteter Menschen entgegen. Sie fördern Eigenkompetenz, stärken soziale Fähigkeiten und mobilisieren Selbstheilungskräfte.

Der Kreis Borken schätzt die Arbeit der über 200 Selbsthilfegruppen im Kreisgebiet sehr. Sie ergänzen die Dienste des Gesundheitssystems und ihre vorbeugende und gesundheitsfördernde Wirkung ist unbestritten. Aus diesen Gründen gewährt der Kreis Borken bereits seit über 30 Jahren finanzielle Unterstützung im Rahmen festgelegter Richtlinien. Dies wird er auch in Zukunft im Rahmen seiner Möglichkeiten fortführen.

Copyright 2014 - Kreis Borken