Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

03. April 2024

Studierende im WestfalenTarif fahren ab April günstiger / So stellen die regionalen Tariforganisationen das Deutschlandsemesterticket zur Verfügung

Pressemitteilung der WestfalenTarif GmbH

Seit dem 1. April 2024 reisen Studierende im Westfalen Tarif besonders günstig durch Deutschland.

Seit dem 1. April können Studierende im WestfalenTarif besonders günstig durch Deutschland reisen. Das ermöglichen die Kooperationen, die die Hochschulen mit den regionalen Tariforganisationen in Westfalen abgeschlossen haben. Doch wie stellen die wissenschaftlichen Einrichtungen ihren Studierenden das Deutschlandsemesterticket in Abstimmung mit den Tarifgemeinschaften im WestfalenTarif zur Verfügung?

Die rund 60.000 Studierenden in Ostwestfalen und im Hochstift erhalten das neue Semesterticket ab dem 1. April 2024 über die OWLmobil App der OWL Verkehr GmbH. Studierende können sie kostenlos im Google Play oder Apple App Store herunterladen, sich dann registrieren und das Deutschlandsemesterticket im Ticketshop auswählen. Danach sind Hochschul-Logindaten einzugeben oder ggf. ein Berechtigungsnachweis hochzuladen. Nach erfolgreicher Prüfung ist das Deutschlandsemesterticket freigeschaltet. In der individuell konfigurierbaren App stehen u. a. eine integrierte Fahrplanauskunft, aktuelle Verkehrsmeldungen und Optionen zum Ticketerwerb für Mitreisende zur Verfügung. Betreut wird die App von der OWL Verkehr GmbH, die auch die Semesterticket-Verträge mit den Verantwortlichen an den Hochschulen der Kreise Lippe, Herford, Minden-Lübbecke, Herford und der Stadt Bielefeld abstimmt. So werden insgesamt rund 40.000 Studierende mit Semestertickets versorgt.

Die Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH (VPH) betreut die Marke „fahr mit“ als Dachmarke für Fahrgäste im ÖPNV des Hochstifts. Sie verhandelt die Semesterticket-Verträge mit ASTen und Verwaltungen der Universität Paderborn und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Standort Höxter). Damit ermöglicht sie rund 20.000 Studierenden eine günstige Fahrt durch Deutschland mit dem D-Semesterticket über die OWLmobil App.

Die Tarifgemeinschaft Münsterland – Ruhr-Lippe betreut 65.000 Studierende über individuell mit den Hochschulen abgestimmte Deutschlandsemesterticket-Verträge. Rund dreiviertel der unter Vertrag stehenden wissenschaftlichen Einrichtungen starten mit der Fahrtberechtigung zum Sommersemester, der Rest zum Wintersemester. So werden Studierende in Städten und Kreisen der Regionen Hamm, Lippstadt, Münster, Soest, Iserlohn, Bocholt und Rheine zum günstigen Preis von 29,40 Euro deutschlandweit mobil gemacht. Sie können im Onlineticket-Shop der DB NRW ihre Hochschule, den Standort und die Matrikelnummer zur Überprüfung der Fahrtberechtigung eingeben. Das Ticket wird dann im PDF-Format zum Download bereitgestellt und muss auf einem mobilen Endgerät hochgeladen werden.

Die Ticketanzeige gilt bei Kontrolle nur auf einem mobilen Endgerät zusammen mit dem Studierendenausweis und einem amtlichen Lichtbildausweis. Ein Ausdruck des Tickets wird nicht als gültige Fahrtberechtigung anerkannt.

Bei technischen Problemen gilt für den April eine NRW-weit getroffene Kulanzregel. Demnach darf der Studierendenausweis bis zum 30.04.2024 innerhalb Nordrhein-Westfalens als Fahrtberechtigung genutzt werden. Treten Schwierigkeiten im Rahmen der OWLmobil App auf, ist ein technischer Support eingerichtet: für Hochschulen/Unis in Paderborn und Höxter unter kontakt@fahr-mit.de, für Hochschulen/Unis in Bielefeld, Lippe, Minden-Lübbecke, Herford und Gütersloh unter support@owlmobilapp.de. ASTen und Hochschulverwaltungen stehen für individuelle Absprachen, u. a. auch bei Härtefällen, zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.westfalentarif.de
www.owlverkehr.de
www.fahr-mit.de
www.vgws.de

WestfalenTarif. Der Eine für Bus & Bahn.
Der WestfalenTarif ist der flächenmäßig größte Nahverkehrstarif in NRW und der zweitgrößte deutsche Gemeinschaftstarif. Ein komfortables ÖPNV-Angebot mit Zukunftscharakter in Westfalen, ein Ticket für alle, auf der Schiene und der Straße, und hohe Mobilität für die lokalen Bedürfnisse vor Ort. Das verwirklichen 28 Aufgabenträger, über 60 Verkehrsunternehmen und die Fachexpertinnen und -experten der WestfalenTarif GmbH in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit in den 16 angeschlossenen Kreisen und 3 kreisfreien Städten. Verbundweite Tarifplanung, Einnahmenaufteilung, Vertrieb, Marketing, Controlling und eine transparente Kundenkommunikation bilden dabei die Basis, auf der leicht verständliche, barrierefrei zugängliche, klimafreundliche, digitale und intermodale Konzepte entwickelt werden.

Pressekontakt.
WestfalenTarif GmbH
Maike Czieschowitz
Tel. 0521 – 557 666 - 52
Mail: presse@westfalentarif.de