Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

19. April 2024

Projektaufruf „Schilderwechsel“: Infotermin des Kulturbüros Münsterland am 26. April

Pressemitteilung des Münsterland e.V.

Das Kulturbüro Münsterland lädt Künstlerinnen und Künstler ein, Projekte über die Auswirkungen der Neugliederung 1975 zu entwickeln.

Als im Jahr 1975 in Deutschland die Gebietsreform in Kraft tritt, werden zahlreiche Grenzen von Kommunen und Landkreisen verschoben. Anlässlich des 50. Jahrestags der Reform hat das Kulturbüro des Münsterland e.V. unter dem Motto „Schilderwechsel – 50 Jahre Gebietsreform im Münsterland“ zur künstlerischen Auseinandersetzung mit diesem Ereignis ausgerufen. In einem Online-Infotermin am 26. April (Freitag) von 14 bis 15.30 Uhr stellt das Team des Kulturbüros die zentralen Aspekte des Projekts vor und beantwortet alle Fragen rund um die Bewerbung.

Gesucht werden Kunstprojekte verschiedener Sparten, die sich mit den Auswirkungen der Neugliederung beschäftigen – denn noch heute kann man erleben, welche Spuren die Reform und die damit einhergehenden Neuordnungen in der Bevölkerung und dem regionalen Identitäts- und Zugehörigkeitsgefühl der Menschen hinterlassen haben: Es wurden zahlreiche Grenzen verschoben, manch kleine Stadt wurde von einer größeren eingemeindet, Lebensbereiche änderten sich von heute auf morgen. Der gewaltige Transformationsprozess sorgte für Widerstand in der Bevölkerung, der bis heute Spuren hinterlässt.

Für die jeweiligen Projekte kann eine finanzielle Unterstützung bis zu 12 000 Euro (brutto) beantragt werden. Bewerben können sich einzelne Künstlerinnen und Künstler sowie Kollektive mit Projektideen aus allen Sparten, von Literatur über Performance bis Medienkunst. Bewerbungsfrist ist der 17. Mai 2024.

Die Teilnahme am Infotermin ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich (per E-Mail an schilderwechsel@muensterland.com).

Alles Wissenswerte zur Bewerbung gibt es auf www.muensterland.com/schilderwechsel. Fragen zu „Schilderwechsel“ beantwortet das Kulturbüro Münsterland unter 02571 / 949-326.

Kontakt:
Christoph Schwartländer, presse@muensterland.com, 02571 / 949-376