Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

15. Mai 2024

Fortschreibung des Biotopkatasters:

LANUV begutachtet und kartiert drei Gemarkungen in Gescher und Reken

NRW-Wappen

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) hat mitgeteilt, dass auch in diesem Jahr wieder Teile des landesweiten Biotopkatasters, unter anderem im Kreis Borken, aktualisiert werden. Dafür werden besonders naturnahe Freiflächen im Kreisgebiet von einem Fachbüro im Auftrag des LANUV begutachtet und kartiert. Es geht darum, wissenschaftliche Daten von geschützten beziehungsweise schutzwürdigen Biotopen zu ermitteln. Die dadurch gewonnenen Informationen dienen unter anderem als Planungsgrundlage für Bezirksregierungen, Kreise und kreisfreie Städte.

Bei der diesjährigen Kartierung werden Flächen in drei Gemarkungen in Gescher und Reken untersucht:

- Tungerloh-Capellen

- Tungerloh- Pröbsting

- Groß Reken

Die Kartierungen werden von einem beauftragten Fachbüro durchgeführt. Die Kartierer können sich entsprechend ausweisen und dürfen nach § 73 des Landesnaturschutzgesetzes in den ausgewählten Bereichen in NRW Grundstücke für diese Arbeit betreten. Darauf weist der Kreis Borken hin. Die Kartierungen werden voraussichtlich bis zum 15. Oktober 2024 abgeschlossen sein. Bei Rückfragen können sich Bürgerinnen und Bürger an das LANUV per E-Mail an fachbereich21@lanuv.nrw.de wenden.