Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

13. Juni 2024

Auf Einladung von Landrat Dr. Kai Zwicker: Konferenz der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Borkener Kreishaus

Notfallverbund der Kommunalarchive im Kreis Borken vereinbart

Auf Einladung von Landrat Dr. Kai Zwicker (vorne 5. v. r.) kamen die Spitzen der Kommunen und der Kreisverwaltung im Borkener Kreishaus zusammen

Die kommunalen Archive und das Archiv des Kreises Borken bilden künftig einen Notfallverbund. Eine entsprechende Vereinbarung haben jetzt die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und Landrat Dr. Kai Zwicker unterzeichnet. Sie erklären damit ihre Bereitschaft, bei Gefährdungen oder Schädigung des zu verwahrenden Kulturgutes ihre personellen und sachlichen Ressourcen zu bündeln und die zum Schutz des Kulturgutes zu leistenden Aufgaben in gegenseitiger Unterstützung zu bewältigen. „Solche Notfälle können durch Brand, Wasser, Unwetter, technische Defekte und andere unvorhersehbare Ereignisse entstehen“, erklärte dazu der Landrat, der zu der Konferenz der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ins Borkener Kreishaus eingeladen hatte. Konkret gehe es um vorbeugende Maßnahmen wie die Erstellung von Notfallplänen und Alarmierungslisten und um gegenseitige schnelle Hilfe im Ernstfall bei der Bergung und Sicherung von Archivgut.

Weiterer Tagesordnungspunkt der Konferenz war u. a. ein Vortrag von Ralf Weidmann, Leiter der Abteilung Regionale Entwicklung, und Hauptdezernentin Britta Kraus, beide von der Bezirksregierung Münster, zur Gewerbeflächenentwicklung im Münsterland und zu einer möglichen Fortentwicklung bei der Vermarktung. Dabei kann das sogenannte „Siedlungsflächenmonitoring“ der Bezirksregierung helfen, bei dem regelmäßig alle Flächenpotenziale und -reserven in den Städten und Gemeinden erfasst werden.