Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Katastrophenschutz

Der Katastrophenschutz umfasst alle Maßnahmen und Vorkehrungen, die darauf abzielen, die Sicherheit und das Wohlergehen der Bevölkerung in Not- und Krisensituationen zu gewährleisten.

Akut Kreis Borken

Wer vorbereitet ist, kann im Notfall sich selbst, Angehörigen und Nachbarn helfen. Helfen Sie mit, Notsituationen gemeinschaftlich zu bewältigen und sorgen Sie vor! Auf der Internetseite akut.kreis-borken.de finden Sie Tipps zur persönlichen Notfallvorsorge, zur Warnung und Verhaltenstipps bei verschiedenen Notfallsituationen.

Bei Katastrophen und Großeinsatzlagen finden Sie dort aktuelle Informationen.

Bevölkerungsschutz im Kreis Borken

Die Aufgabe des Bevölkerungsschutzes ist es, die Auswirkungen schwerer Notlagen zum Beispiel durch Hochwasser, einen langanhaltenden Ausfall der Stromversorgung oder durch Großunfälle zu begrenzen und bewältigen. Der Bevölkerungsschutz unterteilt sich in die Bereiche Zivilschutz und Katastrophenschutz.

Der Kreis trifft gemeinsam mit den unterschiedlichen Akteuren vorbereitende Maßnahmen zur Bekämpfung von solchen Großeinsatzlagen und Katastrophen und zum Schutz der Bevölkerung bei solchen Ereignissen.
Hierzu werden

  • Sonderschutzpläne für besonders gefährliche Objekte (§ 29 Abs. 1 BHKG) aufgestellt und fortgeschrieben,
  • Einsatzpläne für besondere Einsatzlagen und Risikoszenarien entwickelt und beübt,
  • spezielle Katastrophenschutzfahrzeuge des Bundes und Landes bei den örtlichen Hilfsorganisationen stationiert.

Bei einer Katastrophe oder Großeinsatzlage koordiniert und leitet der Kreis den Einsatz und richtet hierzu einen Krisenstab und eine Einsatzleitung ein.

Bei einer potenziellen Gefahrenlage warnt der Kreis Borken die Einwohner im Kreisgebiet insbesondere über die Warn-App „Nina“, die Sirenenanlagen und den Lokalfunk. Näheres hierzu unterakut.kreis-borken.de

Ehrenamtliches Engagement

Der Katastrophenschutz wird im Kreisgebiet weit überwiegend durch viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei den lokalen Hilfsorganisationen, den freiwilligen Feuerwehren, dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr (KVK) und dem THW getragen.

Die Ehrenamtlichen sind in Themenbereichen wie Sanitätsdienst und Betreuung sowie technische Hilfeleistung ausgebildet und üben regelmäßig für Einsatzszenarien. Sie halten besondere Ausrüstung und Ausstattung vor. In Ereignisfällen unterstützen sie auch landesweit bei der Bewältigung von Katastrophen.

Im Kreisgebiet wirken folgende Hilfsorganisationen und das THW im Katastrophenschutz mit:

Wissenswertes aus dem Bereich

GeoDatenAtlas
GeoDatenAtlas

Notfall-Infopunkte

Durch Naturkatastrophen, Stromausfälle oder Cyberangriffe können die üblichen Kommunikationsmittel wie Festnetz, Mobilfunk und Internet gestört werden. In dem Fall gibt es Anlaufstellen - sog. Notfall-Infopunkte zum Absetzen des Notrufs.

#besserbereit
#besserbereit

Energiemangellage

In Zeiten einer Energiemangellage stehen wir vor der Herausforderung, effiziente und nachhaltige Lösungen für unseren Energiebedarf zu finden.

Kontakt

Fachabteilungsleiterin
Brandschutzdienststelle
Brandschutzdienststelle
Verwaltung
Verwaltung
Verwaltung
Verwaltung

Themen, die Sie auch interessieren könnten