Jodocus-Hermann-Nünning-Preis

Das Landeskundliche Institut Westmünsterland des Kreises Borken schreibt in Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung für den Kreis Borken alle drei Jahre den mit 2.500 Euro dotierten Jodocus-Hermann-Nünning-Preis aus. Im Jahr 2013 wurde er zum sechsten Mal vergeben. Die nächste Ausschreibung steht im Jahr 2016 an.

Der Jodocus-Hermann-Nünning-Preis soll wissenschaftliche Arbeiten zur Landeskunde des Westmünsterlandes. Mit dem Preis werden junge, engagierte und fachlich hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für unveröffentlichte Arbeiten aus den Gebieten Archäologie, Geographie, Geschichte, Kunstgeschichte, Literatur- und Sprachwissenschaften sowie Volkskunde oder für interdisziplinäre Studien über das Westmünsterland ausgezeichnet. Es können Examensarbeiten (Bachelor-, Diplom-, Magister-, Master-, Staatsexamensarbeiten), Dissertationen, Habilitationen oder andere wissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die in der Regel nicht älter als fünf Jahre sein sollen.

Das Preisgeld in Höhe von 2.500 EUR wird auf Vorschlag der wissenschaftlichen Kommission vom Beirat des Landeskundlichen Institutes Westmünsterland als Ganzes für eine größere oder in Teilbeträgen für mehrere kleinere Arbeiten vergeben. Die mit dem Jodocus-Hermann-Nünning-Preis ausgezeichneten Arbeiten werden nach Möglichkeit in der Schriftenreihe des Landeskundlichen Institutes Westmünsterland veröffentlicht.

Weitere Informationen:

Dr. Volker Tschuschke

Telefon (02564) 391820

E-Mail: westmuensterland-institut(at)kreis-borken.de

Copyright 2014 - Kreis Borken