Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Mahnung und Vollstreckung

Haben Sie vergessen, fällige Beträge rechtzeitig zu überweisen, so erhalten Sie von der Kreiskasse eine Mahnung.

Verfahren bei Zahlungsverzug

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihnen die Kosten für diese Mahnung zu berechnen. Bei einer Forderung bis 50 Euro beträgt die Mahngebühr 6 Euro. Bei Forderungen von über 50 Euro beträgt die Mahngebühr zusätzlich 1 % vom Mehrbetrag.

Neben der Mahngebühr werden Säumniszuschläge fällig. Die Höhe der Säumniszuschläge beträgt je angefangen Monat der Säumnis 1 % der auf volle 50 Euro abgerundeten Forderung.

Wie Sie sehen, entstehen Ihnen erhebliche Kosten, wenn Sie Zahlungstermine nicht beachten. Wenn Sie eine Mahnung erhalten, sollten Sie die fälligen Beträge möglichst sofort überweisen. Sie müssen ansonsten damit rechnen, dass Ihnen durch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen weitere erhebliche Unannehmlichkeiten entstehen. Sie sollten aber auch bedenken, dass Sie zusätzlich mit den Kosten der Zwangsvollstreckung belastet werden.

Durch die pünktliche Zahlung können Sie sich aber viel Ärger und Geld ersparen. Die lästige Überwachung von Zahlungsterminen können Sie vermeiden, wenn Sie am Lastschrifteinzug teilnehmen. Mahnungen und Vollstreckungen gehören damit der Vergangenheit an, wenn Ihr Konto die erforderliche Deckung aufweist.

Ihr Kontakt bei Fragen zu Mahnungen

Wissenswertes aus dem Bereich