Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Überschwemmungsgebiete, Hochwasserschutz

Details

Überschwemmungsgebiete sind Bereiche, die in der Regel in unmittelbarer Nähe zum Gewässer liegen und die bei Hochwasserereignissen überflutet werden. Sie dienen daher der Verringerung der Abflussspitzen. Außerdem bilden sie Freiräume für die Wasserwirtschaft und für die natürliche Entwicklung der Gewässer. Einengungen und Verbauungen der Überschwemmungsgebiete können auch schon in geringerem Umfang zu erheblichen Beeinträchtigungen des Hochwasserabflusses führen.

Unter anderem ist die Errichtung oder Erweiterung baulicher Anlagen, das Erhöhen oder Vertiefen der Erdoberfläche und das Anlegen von Baum und Strauchpflanzungen gemäß §§ 78 und 78a WHG in Überschwemmungsgebieten verboten. 

Eine Genehmigung kann im Einzelfall nur erteilt werden, wenn die Voraussetzungen gemäß § 78 Abs. 5 WHG bzw. § 78a Abs 2 WHG ausnahmslos nachgewiesen sind. 

Zuständig ist der Kreis Borken als Untere Wasserbehörde.

Was ist genehmigungspflichtig?

Veränderungen im Überschwemmungsgebiet gemäß § 76 WHG durch bauliche Maßnahmen und durch Niveauveränderungen im Gelände.

Die Darstellung der festgesetzten und vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebiete ist der folgenden Internetseite zu entnehmen: 

Bezirksregierung Münster - Ermittlung und Festsetzung von Überschwemmungsgebieten

Zusätzlich können Informationen über die Überschwemmungsgebiets-Betroffenheit bei uns eingeholt werden.