Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (Youtube-Videos, Google Analytics), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann kreis-borken.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Der Kreis Borken hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

Kurzzeitkennzeichen für Probe- und Überführungsfahrten

Details

Kurzzeitkennzeichen werden nur für Fahrzeuge mit gültiger Hauptuntersuchung/Sicherheitsprüfung (HU/SP) ausgegeben. Sofern diese nicht vorliegt, wird das Kurzzeitkennzeichen beschränkt auf die Fahrt zur nächstgelegenen Untersuchungsstelle im Zulassungsbezirk und zurück. Wird dem Fahrzeug im Rahmen der Prüfung keine Mängelfreiheit bescheinigt, dürfen auch Fahrten zur unmittelbaren Reparatur in einer nächstgelegenen Einrichtung im Zulassungsbezirk oder in einem angrenzenden Bezirk und zurück durchgeführt werden. Verkehrsunsicher darf das Fahrzeug nicht sein. Sobald eine gültige HU/SP vorliegt, kann das Kurzzeitkennzeichen für eine Probe- und Überführungsfahrt ohne weitere örtliche Beschränkung mit dem betreffenden Fahrzeug bis zum Ablauf der Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichens genutzt werden. Hierzu müssen Sie nicht erneut in der Zulassungsstelle vorsprechen. Es reicht aus, wenn Sie neben dem Fahrzeugschein für das Kurzzeitkennzeichen den gültigen HU/SP mitführen.

Zudem werden Kurzzeitkennzeichen nur erteilt, wenn das Fahrzeug einem genehmigten Typ entspricht oder eine Einzelgenehmigung erteilt ist. Sofern diese Voraussetzung nicht erfüllt ist, dürfen nur noch Fahrten zur nächstgelegen Begutachtungsstelle im Bezirk der Zulassungsstelle oder im angrenzenden Bezirk zur Erlangung einer neuen Betriebserlaubnis durchgeführt werden. Zur Erteilung der Betriebserlaubnis/Einzelgenehmigung müssen Sie erneut bei der Zulassungsstelle vorsprechen. Bis zum Ende der Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichens und bei Vorliegen einer aktuellen HU/SP kann das Kurzzeitkennzeichen ohne räumliche Beschränkung weiterhin für Probe- und Überführungsfahrten genutzt werden.

Sie wollen mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug eine Probefahrt unternehmen oder innerhalb Deutschlands überführen?
 In diesem Fall bieten wir Ihnen die Zuteilung eines Kurzzeitkennzeichens an. Das Kurzzeitkennzeichen kann für Probe- und Überführungsfahrten eingesetzt werden. Die Gültigkeitsdauer ist auf maximal fünf Tage beschränkt. Das Ablaufdatum wird auf den Kennzeichen am rechten Rand eingestanzt. Nach Ablauf der Frist müssen Sie die Kennzeichen nicht an die Zulassungsstelle zurückgegeben, sondern können sie vernichten.