Zum Inhalt springen

Kreisarchiv

Kontakt

kult - Westmünsterland
+49 2564/9899-100
infokreis-borkende

Archive & Bibliothek:
Di - Fr      10 - 16 Uhr
Informationen unter Tel.: +49 2564 / 9899-108
 

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, werden ab sofort die Dienststellen für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschiet aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

Die Bearbeitung der Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Terminvereinbarung für Führerscheinabholungen in Borken nur telefonisch möglich unter 02861/681-1340. Antragsstellungen nur noch schriftlich. Die Dokumente finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten. Ab sofort werden keine Führerscheinangelegenheiten mehr in den Nebenstellen in Ahaus und Bocholt bearbeitet.

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt ab sofort nur noch schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind somit nicht mehr möglich. 

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Fällen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.


Wir bitten um Ihr Verständnis.

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Öffnungszeiten des kult Westmünsterland:

  • montags: geschlossen
  • dienstags bis sonntags: 10:00 - 17:00 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken


kult Westmünsterland

Kirchplatz 14
48691 Vreden

Das Kreisarchiv Borken sorgt für die Erhaltung historischer und rechtlich relevanter Unterlagen. Als Dokumentationsstelle der Kreisverwaltung werden hier für die Geschichte des Kreises wichtige Originaldokumente archiviert. Darin sind auch Unterlagen der Städte und Gemeinden des Kreises Borken enthalten. Die Übernahme privater Nachlässe und Sammlungen komplettiert den Bestand des Kreisarchivs.

Zum Archivgut gehören: Akten, Protokolle, Bücher, Fotos, Pläne, Tonträger, Zeitungen und digitales Schriftgut. Über die Archivierung entscheidet das kompetente Fachpersonal.

Es ist eine zentrale Aufgabe des Archivs, die Dokumente dieser Ort- und Regionalgeschichte allen Interessierten aus Verwaltung und Öffentlichkeit zur Einsicht zur Verfügung zu stellen.

Außerdem geht es um die Langzeitarchivierung nach der Restaurierung und Bewertung der Unterlagen, um die systematische Erschließung in Datenbank und Findbüchern und um die Auswertung bei Forschungsvorhaben, für Vereine, Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie für Vorträge und Führungen.

Mehr als zwei Kilometer lang wäre die „Archivstraße“, würde man die Archivalien des Kreisarchivs hintereinander legen. Dazu zählen Akten, Urkunden, Protokolle, Fotos, Plakate, Zeitungen und vieles mehr.

Die im Archiv vorhandenen Materialien sind in Findbüchern verzeichnet. Hier ist jedes einzelne Stück aus dem Archivbestand wenigstens mit einer Signatur, einem Aktentitel oder Schlagwort und einer Datierung beschrieben.

Eine Recherche über die Datenbank „Augias“ ermöglicht das schnelle Auffinden von kreisgeschichtlichen Informationen oder einzelnen Archivalien. Ausgedruckte Findbücher sowie die historischen Archivalien des früheren Landkreises Ahaus (1816-1974), des Landkreises Borken (1816-1974)  und des Kreise Borken (1975-1999) können im Lesesaal des Kult in Vreden eingesehen werden. Im Kreishaus Borken ist das Verwaltungsarchiv mit den jüngeren Dokumenten zu finden.

Die Protokolle der Kreistage und Kreisausschüsse sind zentrale Quellen für die Erforschung der Geschichte der Landkreise Ahaus und Borken, spiegeln sie doch unmittelbar die Beratungen und Beschlüsse dieser Gremien, die das Gesicht des Kreises – zum Teil bis heute – geprägt haben.

Aus diesem Grunde sind im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten und vom LWL-Archivamt für Westfalen geförderten Pilotprojektes die Protokolle der Kreistage und Kreisausschüsse der früheren Landkreise Ahaus und Borken von 1882 bis 1952 digitalisiert worden. Die Kreistagsprotokolle können über das Portal der Archive in Nordrhein-Westfalen aufgerufen werden.

Über die Rubrik Kommunalarchive gelangt man direkt zum Kreisarchiv Borken.

Unter der Kategorie Amtliche Überlieferung des Kreises Borken finden sich die Bestände

  • AH 02 Kreisausschuss Ahaus (1855-1946)
  • AH 03 Landkreis Ahaus (1946-1972)
  • BOR 01 Landkreis Borken (1816-1933) und
  • BOR 03 Landkreis Borken (1946-1974)

Über die dort hinterlegten Online-Findbücher kann man sich informieren, welche Akten zu den einzelnen Themen vorhanden sind und die digitalisierten Kreistagsprotokolle von Ahaus und Borken einsehen.

AdressBuch Kommunalarchive

Sie möchten sich über Kommunalarchive informieren?
Mit Klick auf das AdressBuch erhalten Sie einen Überblick über die Archive im Kreis Borken. Neben einer Auflistung können Sie sich auch über eine Kartenansicht navigieren.